Diagnostik

Labordiagnostik: Darmflora-Analyse (Mikrobiom)

In unserem Darm befinden sich mehr als 400 verschiedene Arten von Mikroorganismen. Die Gesamtheit der Mikroorganismen wird auch als Mikrobiom bezeichnet. Ein Gleichgewicht der Darmflora hat wichtige Funktionen für unsere Gesundheit. Sie kann durch zahlreiche Einflüsse, wie z. B. Einnahme von Antibiotika, gestört werden. Die Darmflora-Analyse setze ich in meiner Praxis bei allen chronischen Erkrankungen ein.

 

Die Darmflora-Analyse wird mittels einer Stuhluntersuchung durchgeführt. Hierbei wird die Zusammensetzung der Darmflora analysiert. Außerdem können Hinweise auf Entzündungen der Darmschleimhaut und Pilzbelastungen getestet werden. Die Stuhluntersuchung wird in einem Labor durchgeführt.

 

Ist die Darmflora in Dysbalance sollte anschließend eine Darmsanierung und ggf. eine Ernährungsumstellung erfolgen.


Labordiagnostik: Blutuntersuchung

Die Auswertung der Blutuntersuchung erfolgt nach wissenschaftlichen und naturheilkundlichen Aspekten als ganzheitliche Labordiagnostik. Ich betrachte die Blutwerte, die nicht im „optimalen“ Bereich liegen und setze verschiedene Parameter zueinander in Beziehung. Durch die Gesamtkonstellation kann ich erkennen, wie Ihr Stoffwechsel arbeitet und welche Organe Unterstützung benötigen. Es werden u. a. der Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel, der Vitamin- und Minaralstoffhaushalt, das Hormonsystem, Organfunktion von Leber und Niere sowie das Immunsystem betrachtet. Die Blutabnahme erfolgt in der Laborgemeinschaft für ganzheitliche Medizin in Hamburg-Lokstedt.


Anamnese

In einem ausführlichen Gespräch mache ich mir ein Bild über die Entstehungsgeschichte Ihrer Beschwerden.  Dazu gehören u. a. Fragen zu derzeitigen und früheren Erkrankungen, Medikamenteneinnahmen und Ihrem Lebensstil. Informationen zum sozialen Umfeld können weiterhin wichtige Anhaltspunkte zur Diagnose liefern.


Körperliche Untersuchung

Bei der körperlichen Untersuchung führe ich verschiedene Untersuchungen und Tests durch, um mir einen Überblick über Ihren Allgemeinzustand und Ihre Körperfunktionen zu machen. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Diagnosestellung.


Anlitzdiagnose

Körperliche und seelische Zustände spiegeln sich zum Teil im Gesicht des Menschen wider. So können Hautfarbe, Faltenbildung und Schwellungen auf Störungen hinweisen. Auch Mineralstoffmängel können bestimmte Zeichen im Gesicht hinterlassen. Die Anlitzdiagnose ist ein weiterer Baustein zur Diagnosestellung.


 Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass naturheilkundliche Diagnose- und Therapieverfahren zum Teil nicht wissenschaftlich – schulmedizinisch anerkannt sind. Sie können jedoch eine Behandlung unterstützen.